MyFamilyCat

"Wenn aus Liebe zu einem Fellknäuel eine "katzenverrückte" Familie wird..."

Rasseporträt der Türkisch Angora (TUA)


"Vor tausenden von Jahren wurden Katzen als Gottheiten verehrt. Sie haben es nicht vergessen." (Unbekannter Verfasser)


Die Rassebeschreibung der Türkisch Angora liest sich wie ein Märchen aus dem Morgenland. Die heutige Türkisch Angora findet ihren Ursprung in einer der ältesten Katzenrassen, die in der Antike in der Türkei lebten und zu dieser Zeit hoch verehrt und geschätzt wurden. Ihre Besitzer waren angesehene Persönlichkeiten wie die türkischen Sultane oder europäischen Monarchen und schmückten sich einst mit der weißen Pracht dieser Katze. Der Überlieferung nach war die Türkisch Angora- Katze bereits im 15, Jahrhundert als eigenständige Rasse bekannt, bevor sie in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts neben der Persekatze nach und nach in Vergessenheit geriet.

In den 1950er Jahren importierten erste amerikanische Züchter ein Angorapärchen aus der Türkei. Da der Bestand reinrassiger Tiere sogar im Ursprungsland auf ein bedrohliches Maß zurückging, startete die Türkei in den 60er Jahren ebenfalls gezielte Zuchtprogramme in ihren Zoos. Die heutige Türkisch Angora ist eine Variante der alten Angorakatze, die auf alte türkische und amerkanische Linien zurückgeht. 1973 erkannte die CFA als US-amerikanische Katzenzucht- Organisation die weiße Varietät an. 1988 wurde die Türkisch Angoras in Europa von der FIFe (Internationale Dachorganisation von Katzenzuchtverbänden) als Rasse anerkannt und auch hier ein verbindlicher Standard aufgestellt. Zunächst wurde nur die Farbe Weiß als Fellfarbe zugelassen; inzwischen ist bei dieser Rassekatze eine breite Palette an Farben erlaubt. Die Vielfalt der Farben und Zeichnungen erstreckt sich über Weiß, Schwarz und Rot bis hin zu Scheckungen und Tabbymustern – auch als verdünnte und silberne Schattierungen dieser Farben. Die Augenfarbe wird unabhängig von der Fellfarbe vererbt und variiert von blau und grün über gelb, gold- und bernsteinfarben bis hin zu "odd-eyed" mit zwei unterschiedlich gefärbten Augen.

Die "Türkisch Angora" ist eine mittelgroße, graziöse und zugleich robuste Katze. Ihr langer athletischer Körper ist muskulös und steht auf langen Beinen; charakteristisch ist, dass ihre Hinterbeine etwas länger als die Vorderbeine sind. Die Pfoten sind rund und anmutig, oft mit kleinen Haarbüscheln zwischen den Zehen - sogenannte „Schneeschuhe“. Der wohlproportionierte Kopf der Türkisch Angora wird gekrönt von etwas größeren, hoch angesetzten Ohren. Sie besitzt große ausdrucksvolle mandelförmige Augen, die leicht schräg verlaufen.

Am Körper trägt die "Türkisch Angora" ein mittellanges seidiges Haarkleid, das anmutig fällt und bei jeder Bewegung im Licht zu schimmern scheint, was dieser Katze einen besonderen Charme und eine außergewöhnliche Schönheit verleiht. Ihr langer, buschiger Katzenschwanz wirkt elegant. Man könnte sagen, er ist in Form einer Straußenfeder mit feinen langen Fellhaaren "befedert". Das Körperfell ist fast gänzlich frei von Unterwolle und erreicht seine volle Länge und Schönheit erst im Alter von zwei Jahren. In der kalten Jahreszeit schützt sich die Türkisch Angora mit einem üppigen Winterfell; damit einhergehend bildet sie an den Hinterbeinen volle "Haarhosen" und um Brust und Schultern eine dichte "Halskrause" aus. Im Sommer ist das abgehaarte Fell oft so kurz, dass nur der buschige Schwanz eine Halblanghaarkatze erkennen lässt.

Die Katzen dieser Rasse sind intelligent, neugierig und verspielt; sie führem normalerweise ein recht ausgeglichenes, aber auch agiles Leben. Die Türkisch Angora- Katzen sind ausgezeichnete Kletterer, so dass es für sie nur selten unüberwindbare Hindernisse und Barrieren in der Wohnung und im Freien gibt. Gleichzeitig ist die "Türkisch Angora" eine ausgesprochen sanfte, gutmütige und kontaktfreudige Katze, die eine wunderbar beruhigende und entspannende Ausstrahlung hat. Sie bindet sich eng an ihre Bezugspersonen, ist gegenüber anderen Katzen und Haustieren sehr sozial und möchte daher auch nicht gerne lange alleine gelassen werden - insbesondere, wenn es ihr an Katzengesellschaft fehlt. Die Türkisch Angora freut sich immer über Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten; sie ist meistems zum Spielen aufgelegt und beteiligt sich gerne aktiv am Familienleben. Daher kommt sie auch gut mit einer reinen Wohnungshaltung zurecht, wenn es keine Möglichkeit für einen sicheren Freigang gibt.

Aufgrund der Tatsache, dass das Fell der Türkisch Angora nur wenig bis keine filzende Unterwolle aufweist und diese Rassekatze kaum haart, ist sie von ihren Besitzern sehr leicht zu pflegen. Ein wöchentliches Kämmen ist in den meisten Fällen ausreichend, um lose Haare zu entfernen, da sie es selbst schafft, sich sauber und gepflegt zu halten.


Das alles macht die Türkisch Angora zu einer idealen Familienkatze! Auch wir können uns dieser Rassebeschreibung nur anschließen: Eine unkomplizierte, anhängliche Katze mit einem bezauberndem Charakter ... Wir freuen uns sehr, mit unserer kleinen Zucht zum Erhalt dieser wundervollen Rasse beizutragen und gleichzeitig Freude in die Familien zu bringen ...